roccomeiki.de

Rainer

Mein Bild - Die Geschichte meines Rocco - Mein Rocco - Eichenbühl - Roter und Blauer



zurück


Meine Sciroccogeschichte oder wie alles begann.

 

Es begann alles im März 1993 als mein damaliges Auto ein Audi 80 quattro anfing Probleme zu machen. Ich schaute mich auf Grund dessen bei mehreren Autohändlern um. Ursprünglich wollte ich mir einen Golf GTI kaufen aber ich fand nichts passendes. Bei einem Händler sah ich einen Scirocco GTX 16V mit 139 PS der schon tiefergelegt war und auf weisen ATS Cupfelgen stand. Ich sah ihn mir grünlich an und sagte mir dann, dieses Auto muß es sein. Also Verhandlung über den Kaufpreis mit dem Händler führen und ich kaufte ihn ein paar Tage später für 9600,- DM.

An meiner Haustankstelle lernte ich kurze Zeit später einen GTI – Fahrer kennen und wir verabredeten uns ein paar Tage später. Er fragte mich ob ich Interesse an einem Club hätte und sagte ich solle doch einmal mitfahren und mir das anschauen. Gesagt getan fuhr ich zum nächsten Clubtreffen des GTI – Club Augsburg mit und mir gefiel das alles sehr gut. Ich traf mich auch jeden Montag mir ihm in einer Rockdisco in Augsburg und lernte da Meiki von den Crazy`s kennen. Der Scirocco war damals noch in dem zustand wie ich ihn beim Händler kaufte aber das sollte sich dann bald ändern. Ich traf mich damals auch ein paarmal mit Meiki und bestaunte seinen schwarzen Rocco. Also rann an die Arbeit Grillspoiler von Kamai anbauen und auch kurze Zeit später Einarmwischer von Bonrath. Im Inneren wurden H – Gurte von Schroth verbaut. Eine Anlage wurde natürlich auch eingebaut. Radio und CD – Player von Blaupunkt und Boxen von Axton und eine Kiste von MPhaser zierten den Kofferraum. Der Mai kam und mein erste Treffen stand an. Wohin geht’s im Mai natürlich an den Wörthersee zum GTI – Treffen!!

Ich fuhr mit dem GTI – Club dorthin und war total begeistert. Nach vier sehr lustigen und feuchten Tagen ging es Sonntags wieder Richtung Augsburg.

Bald stand das nächste Treffen an diesmal ein Sciroccotreffen mit den Crazy`s. Nach Hohenroda gings diesmal. Vier Tage Scirocco pur. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus was man alles aus seinem Rocco machen kann. Nach dem Treffen mußte sofort geschraubt werden und der Originalauspuff flog raus. An seine stelle trat eine Supersprintanlage mit Fächerkrümmer. Ich traf mich dann regelmäßig mit den Crazy´s denn das war wirklich eine super Truppe. Das Jahr ging nach noch etlichen Treffen zur neige und der Winter stand an. Wir trafen uns weiter regelmäßig und Meiki kam mit seinem "Winterauto" ( natürlich auch ein Scirocco ).

Also mußte auch ein "Winterauto" her aber das rentierte sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr da der "Silberne" schon genug Salz abbekommen hat. Der Winter ging langsam zu ende und ich war schon ganz heiß auf das erste Treffen natürlich wieder am Wörthersee und anschließend nach Hohenroda. In Hohenroda wollte ich mal Wissen was mein Motor so bringt und fuhr zum Motorprüfstand von Hilcher. Dort kamen dann satte 145,2 PS raus. Mit dieser Leistung war ich ganz zufrieden. Nach schönen vier Tagen hatte mich dann der Arbeitsalltag wieder. Zufällig sah ich in der Arbeit einen Einser Scirocco. Also schauen wem dieser gehört und Werbung für uns machen und lernte dabei noch eine Sciroccofahrer kennen. Diese hatten aber leider kein Interesse an einem Club. Im Herbst fragte mich Jürgen ob ich jemanden wisse der seinen Einser – Rocco kaufen wolle da er sich einen BMW gekauft hat. Ich suchte ja sowieso ein Winterauto und kaufte ihn kurz darauf. Der Winter kam und ich fuhr mit meinem "Winterrocco". Der Orginalauspuff wurde beim Einser durch eine Supersprint Anlage mit 100 "Ofenrohr" am Endschalldämpfer ersetzt. Ebenso wurden die Originalsitze gegen Sportsitze eines Golf GTI ausgetauscht. Ein Jahr später wurde dann wegen starker Risse das Armaturenbrett eins vom Scirocco 2 von Freddy und Max eingebaut. Dabei stellte sich heraus, daß der Träger vom Armaturenbrett und unterhalb der Scheibe starke Durchrostungen aufwies. Da an mach andere Stelle bereits größere Bleche eingesetzt wurden und ein erlangen der TÜV – Plakette fraglich war wurde er im Frühjahr 1999 an Max verkauft. Der Frühling kam und eine Woche vor Wörthersee wurde mein Scirocco 16V von Autoknackern heimgesucht und seiner Musikanlage beraubt. Diese warfen mit einem Stein die Beifahrerscheibe ein. Da es ein Samstag war als ich die Bescherung bemerkte war an ein schnelles ersetzen der Scheibe nicht zudenken. Nach einem kurzen Telefonat mit Meiki hatte dieser zum Glück eine Seitenscheibe auf "Lager" und er half mir kurzerhand diese einzubauen. Die Zeit drängte den Wörthersee stand ja vor der Tür und das ohne Sound? Natürlich nicht! Diesmal wurde ein Wechslerpacket von Sony eine Endstufe von Soundlap, ein Soundbord von Rainbow sowie ein Subwoofer von Zeus verbaut. Wörthersee konnte also kommen. Wieder einem Sommer diesmal Beruflichbedingt ohne viel auf Treffen zu fahren wurde im Herbst erneut ein "Winterauto" beschafft. Diesmal sollte es ein Blaumetalliger 88ziger Golf GTI mit Jettafront, Weitec - Fahrwerk Elektrischen Recarositzen, schwarzen Treser - Rückleuchten und RH Alufelgen sein. Im Sommer 2000 wurde er dann gründlich überarbeitet und bekam dann 90er Stoßstangen und eine Tiefschwarz Lackierung. Im Winter 2000 werden am Scirocco nur leichte Veränderungen vorgenommen so werden zusätzliche Amateuren für Öldruck und Öltemperatur sowie ein Ölkühler eingebaut. Die neue Saison kann also kommen und ich hoffe das ich noch viele Jahre Spaß mit meinen Scirocco und den Crazy`s habe.

 

Reiner

Von den Crazy´s

zurück



zurück



zurück



zurück

roccomeiki.de





gesamt: 132.615
heute: 32
gestern: 41
Max. pro Tag: 543
online: 2
max. online: 76
Aufrufe gesamt: 728.869
counter Statistiken
roccomeiki.de