roccomeiki.de

Meiki

Mein Bild - Die Geschichte meines roten Rocco - Mein roter Rocco - Die Geschichte meines schwarzen Rocco - Mein schwarzer Rocco - Der Innenraum meines Roccos - Amileuchte - Himmel - 16V Motor - Engelmannspiegel - Airbrush - Mein GTI - Winterauto 2004 - Meine Modellautos - Mein neues Projekt


 

zurück



Mein Marsroter Rocco mit dem alles angefangen hat wurde am 14.05.81 Erstzugelassen vorher diente er aber schon als Anschauungsobjekt im Schaufenster, er war mal Vorführwagen. Er hatte 70PS und die Ausstattung wurde GT genannt. Im August erhielt ihn dann der nächste Halter der ihm noch eine Anhängerkupplung ein Glashebedach und Alufelgen Fondmetal in der Größe 6X13 mit 175/70er Reifen. Dieser Halter muß eine Firma gehabt haben die öfter mal den Namen gewechselt das sieht man den Brief mit zwei weiteren Halter Eintragungen an.

Ich habe ihn dann 1987 bei dem VW-Händler entdeckt bei dem er auch mal Vorführwagen war. Als ich ihn dann so am Abend sah mit seinen 44000 Km habe ich mich sofort in ihn verschaut, da war auch noch die Hängerkupplung dran und die hinteren beiden Radläufe waren angefahren. Als ich mich dann entschloss ihn zu kaufen war die H-kupplung dann schon demontiert, das machte aber nichts. 11000DM hat er damals gekostet. Mein bester Spritverbrauch war damals 5,7Liter auf 100km .

Nach einer Woche musste er schon wieder in die Werkstatt die Kupplung war hinüber, wahrscheinlich musste er immer schwere Sachen ziehen. Die gab es auf Garantie. Bald wurde ein Kamaispoiler und ein Kamaigrill in Wagenfarbe lackiert und montiert. Kurz danach bin ich mit ihm nach Jugoslawien an die Adria gefahren, schon damals haben sich die Sciroccofahrer gegrüßt, das war immer ein tolles Gefühl. 88 habe ich mir dann BMW-Kamai Lufthutzen montiert der TÜV hat sie ohne Probleme eingetragen. Im selben Jahr habe ich ihn auch noch tiefer gelegt. 89 habe ich das hintere Kennzeichen tiefer gesetzt und die Aussparung mit einer Heckblende gefüllt ab und zu hatte ich die noch beleuchtet. Dann wurden die Scheiben getönt, die Windschutzscheibe bekam auch etwas Tönung ab. 1990 gab es dann endlich mal ordentliche Räder, ATS 7X15 ET28 mit 195ern rundum Auflage Spritzlappen vorn und hinten die hinteren Rostfänger blieben aber irgendwann mal beim rückwärtsfahren beim MC-Donalds liegen und wurden auch gerne liegen gelassen. Dann kam noch ein Kamai Grillspoiler hinzu der TÜV wollte ihn einfach nicht eintragen dann wurde er halt so drann gelassen was sollte es.

1990 habe ich dann das erste mal mit ihm ein Treffen besucht, Hohenroda, so viele Roccos Wahnsinn , das war echt toll im selben Jahr waren wir dann auf noch viel mehr Treffen da hats mich voll gepackt das Sciroccofieber. In der Saison gab es dann noch einen JE-Grill und MHW Tachofolie, Konidämpfer und drei Fahrwerksstreben.

90 wurden dann noch die Sitze mit Velour überzogen. Die alten Bezüge mussten als Schnittmuster herhalten. Auf dem Velour läst es sich Sommer wie Winter angenehm sitzen.

Im Winter habe ich den Scirocco bis ende 93 nicht gefahren, aber dann kam ja ein neuer Rocco ins Haus. Und da man im Winter auch gern Scirocco fährt fahre ich ihn seit dem Winter nur noch im Winter. Aber er wurde nie vernachlässigt . Im inneren wurden noch 3 VDO Instrumente in die Mittelkonsole eingebaut und das Armaturenbrett wurde wegen Rissen schon 3X ersetzt.

95 im Winter hat er dann mal Kontakt mit einem Reh gehabt, der Schaden war 6700.- wovon ich von der Versicherung damals 2200.- bekam, ich habe ihn dann halt mit gebrauchten Teilen wieder aufgebaut die Frontschürze wurde wieder gerade gebogen und der Spoiler wieder geflickt ebenso der Grillspoiler . Das Geld reichte dann auch noch für eine Untenrumlackierung wobei unter den hinteren Scheibengummis auch gleich ein paar Durchrostungen beseitigt wurden. Unter dem rechten Türgummi war auch eine winzige Durchrostung die wurde aber auch weg gemacht, die entstand nur durch den rostigen Türgummi. Der 1,5 Liter Vergasermotor wurde durch einen 1,8 Einspritzer ersetzt dem wir ein 85PS Vergaser auf gesetzt hatten. So ging es eine Zeitlang die Winter weiter. 99 gabs dann endlich wieder mal nützliches und schoenes Zubehör weiße Blinker, weiße ATS-Cup Felgen vorne 7X15 ET 28 mit 195er und hinten 7X15 ET 20 mit 205ern ohne Spritzlappen. Der Grillspoiler wurde Eingetragen ebenso ein Momo Lenkrad 320mm ein Fächerkrümmer und eine GruppeA Edelstahlauspuffanlage. In diesem Jahr bekam der Motor dann seine Einspritzanlage mit G-KAT und samt dem Kabelbaum kam auch eine MFA ins Cockpit. Das Glashebedach wurde zwecks undichtigkeiten gegen ein Glasschiebedach ausgetauscht. Mittlererweile hat er 265000km auf der Uhr.

Der Verschleiß hält sich in grenzen.

3Cockpits, 1Tacho, 1Leistritzsportauspuff den ich vergas aufzuführen, 2Windschutzscheiben (Steinschlag), 1 Kabelbaum (ohne den jetzigen), 3 Sicherungskästen, ein Wischergestänge, eine Heckscheibe (Steinschlag), 3Scheinwerfer alle durch Steinschlag, eine vordere Stoßstange (Wildschaden), Motorhaube durch Hagelschaden geschunden, eine Fahrersitzrückenlehne (abgebrochen), Polstergummi Fahrersitz durchgescheuert, Sitze überzogen, eine Bremsleitung, ein Getriebe wurde aber gleich auf 5 Gang umgerüstet 2 Anlasser und einige Batterien. Den Heckspoiler den ich mal lackieren lies musste ich auch austauschen da die Halterungen aus dem Gummi faulten. Die Radlager und die Antriebswellen sind immer noch die ersten. Der Tank, die Spritleitung und die Bremsanlage wurde dieses Jahr sowieso aufgerüstet. 12/00 gab es dann noch zwei verzinkte Querlenker. Von 12/00 stammt auch sein neuer TÜV-Segen. Ergebnis ohne Mängel

MEIKI

zurück







zurück


Die Geschichte meines Sciroccos. Also Ich fahre schon seit 1986 Scirocco mein erster war ein Ehemaliger Vorführwagen Bj. 1981 mit wenig Kilometern und in Marsrot, 70PS mit ihm war ich sogar öfters in Jugoslawien zum Urlaub.

Seine Zuverlässigkeit überzeugte mich sehr. Als er bei 160.000Km war, und ich auch schon mehrere Treffen besucht hatte dachte Ich mir, Ich müsse mir einen schöneren, neueren besorgen. Dann flatterte auch noch ein Schreiben vom Volkswagenwerk an, ein Exklusiv-Angebot für Scirocco-Fans. Es beinhaltet Leichtmetallräder und Cassettenradio Gamma. Den bestellte Ich mir dann in Brilliantschwarzmetallik , der Preis war 28.190DM mit 95Ps, die Ausstattung überzeugte sofort, die Optik nicht soganz, vor der Erstzulassung bekam er schon einen Grillspoiler, JE- Grill, Einarmwischer, Tachofolie eine Sciroccoheckblende und das Kennzeichen wurde unter die Stoßstange verbannt. Bevor die erste Woche um war, war er dann auch schon Tiefer, Konihart und ATS bereift, mit 195/50ern so ging es dann auch gleich nach Ostfriesland aufs Sciroccotreffen und anschließend gleich noch nach Sylt. Bis wir dann wieder zuhause waren war der Motor eigentlich eingefahren. Aber im Jahr darauf nach der Winterpause ließ mich der Motor dann im Stich bei 25000KM, Kolbenfresser, Garantie gabs keine wegen Nockenwelle, er wurde dann gleich Ordentlich getunt und brachte nach der Kur 168PS auf den Prüfstand aber TÜV- mäßig sah es da nicht gut aus . 93 gab es dann andere Alus, Momofelgen mit einem Schönen Felgenbett, aber die Freude daran hielt nur 2Jahre dann musste ich die Felgen schon Überholen, das machte ich bei meinem VW-Händler auf der alten Wuchtmaschine auf der Hinterachse kamen dann 205er zum Einsatz , auserdem kam noch ein Sebringauspuff vom 16V mit ANSA Fächerkrümmer unters Auto . Im Winter 95/ 96 war der Umbau der Front , Zendergrill vom Einserrocco mit schwarzen BMW DE Scheinwerfern, da hatte ein Kumpel mit seinem BMW zweimal hintereinander einen Leichten Frontschaden wo jedes Mal die für mich passenden Scheinwerfer Übrigblieben, der Einbau war nicht einfach, die Aufnahmen der Scheinwerfer sind Eigenbau , außerdem wollte ich die Stoßstange wegen Platzproblemen nicht runter setzen. Aber dann ist es mir doch gelungen. Die Stoßstange bekam Polo1 Blinker mit MHW Streugläsern integriert. Die Originalen erhielten Wagenfarbe. Außerdem gab es noch eine Passatlippe in die ich Begrenzungsleuchten eingebaut habe, dann haben ich sie noch geschlitzt damit die Ölwanne auch noch ein bisschen Fahrtwind trifft. Das ist aber nicht die einzige Ölkühlung, die Originale Ölkühlung / Heizung musste schon lange einem Mercedes Ölkühler weichen der hinter dem Frontblech sitzt belüftet wird er durch die Luftschlitze unterhalb der Stoßstange unter der sich auch noch eine Luftführung befindet. 97 habe ich dann die PLS Felgen gebraucht erstanden das hat auch seine Zeit gebraucht bis sie in die Radhäuser passten. Im Innenraum gab es Recarositze vom gleichen BMW wo die Scheinwerfer her sind. Das Gamma Radio hat auch schon längst seinen Platz gegen ein Blaupunktradio mit CD-Wechsler getauscht. Die Rücksitzbank ist auch ausgezogen den man hat eigentlich kein Taxi, der Platz wurde dann Sinnvoller zur Ladefläche und zur Aufnahme der Musikkomponenten umgestaltet unter und neben der Kenwoodbox befindet sich noch sehr viel Stauraum . Die E-Fensterheber in den Türen sind auch Eigenbau, die Türschließung funktioniert über eine RollsRoys Zentralverriegelung. Im Winter 97/98 war wieder Umbauzeit mein guter Motor sollte einer Maschine weichen mit der ich wieder ohne Probleme TÜV kriege. Also Stand der Einbau eines 16V Pl an bis auf die Klimaanlage wurde er kommplet übernommen. Vorher wurde er aber noch ein bisschen am Ein.und Außlaß bearbeitet. Genauso wie das Saugrohr innen und außen Bearbeitet wurde. 1,5 Jahre gings gut mit ihm dann war wieder ein Motorschaden angesagt, Lagerschaden. Aber bald lief er wieder und läuft immer noch, jeden Tag außer im Winter da muß mein 81er Rocco wieder herhalten der nun bald 20 wird.

zurück



Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

zurück


Der Innenraum




zurück


Amileuchte


zurück


Himmel



zurück


zurück


zurück


zurück

Photoalbum


Mein GTI

zurück

Photoalbum


Mein Winterauto 2004



 

zurück



























zurück


Mein neues Projekt


Das ist daraus geworden

Dach & Frontbau ab

Seitenlage

Im Garten 2Teilig

zurück

roccomeiki.de





gesamt: 132.615
heute: 32
gestern: 41
Max. pro Tag: 543
online: 4
max. online: 76
Aufrufe gesamt: 728.877
counter Statistiken
roccomeiki.de